details

Schaeffler Paravan Technologie erhält AutomotiveINNOVATIONSAward 2020 Space Drive

Space Drive als wichtige Technologie für die Transformation in der Automobilindustrie! Schaeffler Paravan mit seinem digitalen Fahr- und Lenksystem Space Drive ist innovativster Zulieferer 2020 in der Kategorie „Automatisiertes Fahren und Fahrerassistenzsysteme“. Im Rahmen der Studie wurden 309 Innovationen von Automobilzulieferunternehmen des Jah-res bewertet. Roland Arnold, CEO der Schaeffler Paravan GmbH & Co KG: „Wir stellen eine einzigartige Technologie bereit, die die Industrie braucht, um ihre Visionen vom Autonomen Fahren und neuen Fahrzeugkonzepten zu realisieren.“

Pfronstetten-Aichelau, 14.Juli 2020. „Schaeffler Paravan wird in diesem Jahr für das Space Drive Drive-by-Wire-System als innovativster Zulieferer in der Kategorie Automatisiertes Fahren und Fahrerassis-tenzsysteme ausgezeichnet“, so das Urteil der 8-köpfigen Fachjury. Für das multiredundante Fahr- und Lenk-System Space Drive erhielten die Schwäbischen Tüftler den AutomotiveINNOVATIONS A-ward. Der Preis wird seit 2012 von PricewaterhouseCoopers und dem Center of Automotive Manage-ment (CAM) jährlich in insgesamt 16 Kategorien an OEMs und Zulieferer verliehen. In diesem Jahr konkurrierten 309 Innovationen von Automobilzulieferunternehmen um die begehrten Preise. Letztendlich konnte sich die Space Drive Technologie gegen die weiteren Nominierten durchsetzen. „Eine einzigartige Technologie mit einer bemerkenswerten Entstehungsgeschichte, die mit dem AutomotiveINNOVATIONS Award ihre verdiente Anerkennung erhält", bestätigt Felix Kuhnert, Global Automotive Leader bei PwC.

„Wir sind stolz ein Produkt zu haben, das auf der Welt einzigartig ist. Damit stellen wir eine einzigartige Technologie bereit, die die Industrie braucht, um ihre Visionen vom Autonomen Fahren und neuen Fahrzeugkonzepten zu realisieren“, sagt sich Roland Arnold CEO der Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG sowie Gründer und Geschäftsführer der PARAVAN GmbH.

„Schaeffler Paravan ist mit Space Drive im Zukunftsfeld des automatisierten Fahrens aktiv und realisiert durch Steer-by-Wire mittels elektronischer Stellsignale wichtige Fahrfunktionen unter Beachtung der funktionalen Sicherheit”, unterstreicht Prof. Stefan Bratzel, Direktor CAM und Vorsitzender der Expertenjury. “Damit zeigt das Unternehmen eine hohe Kompetenz in einem Wachstumsfeld der Branche.“ Das Drive-by-Wire System stellt für die Fachjury einen Schritt zur Realisierung von autonomer Mobilität dar. Sie bescheinigt in der Begründung einen hohen Nutzen für die Umsetzung von automatischen Fahrfunktionen. „Bis heute ist Space Drive das weltweit erste und bisher einzige Drive-by-Wire-System mit Straßenzulassung und entsprechenden Redundanzen, die die funktionale Sicherheit garantieren“, heißt es weiter.

"Es ist beeindruckend, was aus innovativem Denken und Fleißarbeit entstehen kann. Space Drive von Schaeffler Paravan prägt maßgeblich die Zukunft des autonomen Fahrens und setzt mit dieser Innovation nicht nur einen wichtigen Meilenstein in der Transformationsgeschichte der Automobilindustrie, sondern leistet durch den Einsatz in Behindertenfahrzeugen einen wichtigen gesellschaftlichen Bei-trag“, so Kuhnert.

In zwei Sparten – OEM und Zulieferer – wurden insgesamt 16 Preise verliehen. In der Riege der dies-jährigen Preisträger befinden sich namhafte Player der Branche wie Volkswagen, Porsche, Tesla oder die Zulieferer Bosch und ZF. Insgesamt wurden 309 Innovationen von Automobilzulieferunternehmen bewertet. Die Innovationen stammen aus 14 Technologiefeldern.

Die Space Drive Technologie entstand aus der Behindertenmobilität. Um Menschen mit schwersten Bewegungseinschränkungen eine unabhängige Mobilität zu ermöglichen, entwickelte die PARAVAN GmbH bis 2005 das erste TÜV geprüfte vollredundante Drive-by-Wire-System „Space Drive 1“, das bis 2013 mit einer komplett neu konzipierten Sicherheitsarchitektur überarbeitet wurde. Die Rechnerein-heit (ECU) erfüllt die höchsten Anforderungen der funktionalen Sicherheit nach ISO 26262 ASIL D und ist somit eine Schlüsseltechnologie für das autonome Fahren in Level 4 und 5, straßenzugelassen und erprobt auf gut einer Milliarde Kilometern.

„Wir können mit dem Space Drive System praktisch schon Level 5 des Autonomen Fahrens erreichen“, unterstreicht Roland Arnold. „Kein Zulieferer und kein Autohersteller verfügt über ein Steer-by-Wire System, mit dem man schon heute ohne Lenksäule fahren kann. Die Redundanz ist bei uns im System integriert. In der heutigen Praxis ist es so, dass der Mensch als Redundanz in das Lenkrad ein-greifen muss. Daraus ergeben sich ganz andere Möglichkeiten Fahrzeuginnenräume neu zu gestalten; man kann das Auto zukünftig ganz neu denken.“

Das 2018 gegründete Joint Venture, Schaeffler PARAVAN Technologie GmbH & Co. KG - 90 Prozent hält der globale Automotive- und Industriezulieferer Schaeffler Technologies AG und zehn Prozent PA-RAVAN-Gründer Roland Arnold - wird die Technologie jetzt weiterentwickeln und bis Ende 2022 in-dustrialisieren. „Die Lenksäule wird fallen“, da ist sich Arnold sicher. Entwicklungsfahrzeuge – Stra-ßenfahrzeuge, wie Rennfahrzeuge – ausgestattet ohne mechanische Verbindung zwischen Lenkein-heit und Lenkgetriebe werden im Moment zu diesem Zweck unter Extrembedingungen getestet. Ein wichtiger Meilenstein war dabei im vergangenen Jahr die Zulassung des Technologie Trägers Audi R8 LMS GT3 vom Deutschen Motor Sport Bund e. V. (DMSB) Rahmen des DMC GTC. Mittlerweile ist die Technologie als fester Bestandteil im Reglement des GTC Race – wie die Rennserie in diesem Jahr heißt – verankert. Parallel wird die Technologie auch in Testträgern auf der Straße getestet – straßenzugelassen und ebenfalls ohne mechanische Verbindung.

In der dritten Generation von Space Drive wird das System komplett überarbeitet. Schaeffler-Paravan wird leistungsfähigere Elektromotoren und Elektronik sowie eine komplett überarbeitete und individuell anpassbare / modulare Software integrieren. Die Systemarchitektur basiert auf dem classic Autosar Standard. Die Features werden „State of the Art“ modellbasiert entwickelt und können individuell an jeden Fahrzeugtyp adaptiert werden. Die Software erfüllt die neuesten Automotive-Vorschriften mit den entsprechenden funktionalen Sicherheitsstandards und wird nach ISO 26262 ASIL D zertifiziert. Space Drive 3 stellt damit die Basisentwicklung für die Großse-rienreife dar.

Im neuen Format „Digital Automotive Talk“ findet am 14. Juli 2020 ab 17 Uhr die Preisverleihung statt. Hier gelangen Sie direkt zum Live-Stream.

Datenschutzerklärung. Nachfolgend können Sie einstellen welche Art von Services & Cookies Sie zulassen möchten.
Speichern